WLAN: Eine Verbindung für mehr Menschlichkeit


Achtung MEsse verschoben!

Techniklotsen auf der "Altenpflege"-Messe

WLAN: Eine Verbindung für mehr Menschlichkeit.
Unter diesem Motto präsentieren wir uns auf der diesjährigen

Altenpflegemesse
vom 23.-25. Juni (NEUER TERMIN)
im Messezentrum Hannover
Halle 21 Stand E52.


Und Sie sind herzlich eingeladen, uns dort zu besuchen! Besprechen Sie mit uns Anwendungsbeispiele, technische Lösungen und ihre Finanzier- und Förderbarkeit.

 

Gerne lassen wir Ihnen eine Karte für kostenlosen Eintritt zukommen! 
Füllen Sie dazu das Kontaktformular am Ende dieser Seite aus.


Unsere Themen auf dem Messestand:

  • WLAN im Altbau: Wie geht’s günstig?
  • WLAN und Digitalisierung im Fördercheck: Gibt’s Geld vom Spahn?
  • WLAN für (virtuelle) Besucher: Kommt der Arzt nur noch per Tablet?
  • WLAN-Spielekonsole für Bewohner: Motorradfahren und Kegeln für mehr Beweglichkeit?
  • WLAN und Tablets für die iQS: Wie geht die indikatorengestützte Qualitätsprüfung schnell und einfach?

WLAN im Altbau: Wie geht’s günstig?

Trotz alter Kabel funkt es mit unserem Partner LANCOM auch in ihrer Einrichtung günstig.

 

Auch WLAN braucht eine grundlegende Infrastruktur oder kurz gesagt:

Auch WLAN braucht eine Verkabelung.

 

Ansonsten wären die Funkantennen (Access Point´s) nicht anzuschließen. Hier liegt aber eines der Grundprobleme. Wie bekomme ich eine Basis-Verkabelung bei uns in der Einrichtung hin und wo muss überall eine solche Antenne angebracht werden? Zu guter Letzt muss eine solche Investition auch im Budget verfügbar sein.

 

Alles schwer zu lösende Aspekte?!

 

Als IT Dienstleister, der sich auf Einrichtungen aus Kirche und Sozialwirtschaft spezialisiert hat kennen wir diese Probleme und Anforderungen bereits aus vielen vergangenen Projekten bestens.

Wir helfen beim Aufbau einer Infrastruktur-Basis. Dies kann auch kreativ durch den Einsatz von modernen

Reichweitenverlängerungen eines WLAN´s (Mesh) oder der Nutzung vorhandener Verkabelung wie

Telefondrähte, TV Kabel oder bereits vorhandener 2 Draht Klingel Verkabelung gelöst werden.



WLAN und Digitalisierung im Fördercheck:

Gibt’s Geld vom Spahn?

Pflegepersonalstärkungsgesetz, Landesförderplan und Co können der entscheidende Ermöglicher für Digitalprojekte in der chronisch unterfinanzierten Sozialwirtschaft sein. Machen Sie den Fördercheck für Ihr Vorhaben mit uns.

Wir bieten Ihnen eine kostenlose Beratung zum Thema „Förderungsmöglichkeiten für die Digitalisierung“

 

Speziell in der Sozialbranche, in Pflegeheimen, Seniorenresidenzen, Pflegeschulen oder diakonischen Einrichtungen kann eine moderne EDV Umgebung bei vielen Tätigkeiten helfen und unterstützen. Aber grade diese Branche leidet unter nur bedingt zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln.  

Das hat auch die Politik erkannt.

 

Aktuell gibt es daher viele Förderungsmöglichkeiten aus unterschiedlichen Töpfen.

"PpSG", "Digitalisierungsgutschein NRW", "go-Digital" oder "Digitalpakt Schule" sind nur wenige Beispiele.

Sprechen Sie mit uns kostenfrei über Ihre Anforderungen in der Digitalisierung und mögliche Wege der Finanzierung.



WLAN für (virtuelle) Besucher:

Kommt der Arzt nur noch per Tablet?

Mit der Senkung der Schwellen der Telemedizin durch die Berufsstände und zunehmendem Hausärztemangel wird der Heimbesuch künftig virtuell. Vermutlich wird die aktuelle Corona-Diskussion diesem Trend einen zusätzlichen Schub verleihen. Wären die Hausärzte immer öfter die Voraussetzungen schaffen, um Telemedizin durchzuführen, hängt die IT-Infrastruktur der Sozialeinrichtungen hinterher. Besprechen Sie mit uns, ob Ihre Einrichtungen die Voraussetzungen haben, um Anwendungen wie Docs in Cloud oder ELVI in der Praxis zu nutzen.



WLAN-Spielekonsole für Bewohner: Motorradfahren und Kegeln für mehr Beweglichkeit?

Eine spezielle Spielekonsole geht nach umfangreichen Tests im April an den Start: Die Memorebox. Spielen Sie mit uns und unserem Partner Retrobrain an unserem Messestand eine Testrunde und lernen Sie, wie die memoreBox wirkt und warum sie dank WLAN immer auf dem neuesten Stand gehalten wird.


Als Postbote oder Postbotin durch die Straße radeln und dabei Zeitungen in die Briefkästen werfen, Kegeln, Motorradfahren oder Tischtennis spielen – was früher selbstverständlich war, ist im hohen Alter oft nicht mehr so einfach möglich.

Die memoreBox bringt diese Erlebnisse dank digitaler Technik ins Pflegeheim.

So werden Bewegungen des Spielers direkt auf den Bildschirm jedes handelsüblichen Fernsehers ins virtuelle, aber lebensnahe Geschehen übertragen. Die Spiele integrieren verschiedene therapeutisch-präventiv-rehabilitativ wirksame Elemente, die unter anderem aus Erkenntnissen der Geriatrie, der Neuropsychologie sowie der Physio- und Musiktherapie entwickelt wurden.

 

Die memoreBox kann somit die Auswirkungen altersbedingter Erkrankungen, wie Demenz und Parkinson verringern, das Risiko von Stürzen reduzieren und durch gemeinsame Aktivitäten die Inklusion in Seniorenheimen fördern.

Wissenschaftlich wird die memoreBox u.a. in der Charité Berlin, im Universitätsklinikum Hamburg und im Auftrag der BARMER an der Humboldt-Universität zu Berlin evaluiert.


memore wird bereits in allen Bundesländern gespielt und ist an vielen Orten als therapeutische und präventive Spielekonsole im Einsatz. Hauptsächlich steht die memoreBox in (teil-) stationären Pflegeeinrichtungen. Natürlich ist unsere Motivation, dass möglichst vielen Menschen auf spielerischem Wege aktiv und geistig fit bleiben, das alles verbunden mit viel Freude und Gemeinschaft.


WLAN und Tablets für die iQS: Wie geht die

indikatorengestützte Qualitätsprüfung schnell und

einfach?

Der Erprobungsbetrieb für die neue indikatorengestützte Qualitätsprüfung in der Altenhilfe läuft auf vollen Touren. Ab Sommer haben alle stationäre Alteneinrichtungen die Herausforderung, innerhalb von 14 Tagen die 98 Fragen für die indikatorengestützte Qualitätsprüfung für alle Bewohner zur erheben und fristgerecht an die DAS zu übermitteln. Viele Anbieter von Pflegedokumentationssofte bieten die Erfassung tabletkonform an, um Zeit zu sparen. Das klappt auch, vorausgesetzt, es gibt WLAN… 



Messeeinladung gewünscht?

Gerne laden wir Sie zu uns an den Stand ein und übernehmen Ihren Eintritt.

Bitte füllen Sie dazu dieses Kontaktformular aus. Wir lassen Ihnen dann einen Gutscheincode zukommen.

 

Nur solange der Vorrat reicht.

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.