· 

Videotelefonie, Videokonferenz, Webschulung – alles gleich oder doch verschieden?

Unterschiedliche Herausforderungen fordern differenzierte Lösungsansätze. In der digitalen Kommunikation gilt wie im normalen Alltag: Die eierlegende Wollmichsau gibt es nicht! Wir zeigen, welche Tools für welchen Zweck gut funktionieren und welche eher Kopfschmerzen bereiten. Unser Fokus liegt heute auf Open Source Werkzeugen, die rechtskonform und wirtschaftlich einsetzbar sind.

 Beginnen wir mit einer kurzen Begriffsbestimmung, um die Anwendungsfälle zielgerichtet zu betrachten.

 Videotelefonie bedeutet, schnell und einfach miteinander zu telefonieren. Der Fokus liegt klar auf der Kommunikation. Das Teilen von Bildschirminhalten oder eine Chat Funktion sollen aber möglich sein.

 Videokonferenzen hingegen sind für einen größeren Teilnehmerkreis. Ein differenzierteres Rechte-System mit Moderatoren wird benötigt. Teilen von Präsentationen und Abstimmungssysteme setzen wir ebenfalls voraus. Ein Whiteboard zur gemeinsamen Verwendung ist wünschenswert.

 Webschulungen sind die Transformation des Unterrichtsraums in die digitale Welt. Ein klares Rechtekonzept und die Einbindung von Unterlagen, private Chats und Abstimmungsfunktionen sind essentiell. Teilnehmer sind nur in wenigen Fällen mit Video zu sehen.

 Es wird schnell klar, die Grenzen sind fließend. Anwendungsfall Videotelefonie Einfachheit, Schnelligkeit und Flexibilität sind entscheidend. Der Anwender soll nicht mehr Aufwand haben als würde er zum Telefon greifen.

Unsere Lösung: Jitsi

Jitsi besticht durch die intuitive Benutzung und die sehr gute Sprachqualität selbst bei schlechten Verbindungen. Originale Apps bieten eine nahtlose Integration in IOS (Apple) und Android Geräte. Gesprächspartner werden per E-Mail oder Link eingeladen. Wir setzen Jitsi seit inzwischen 8 Monaten erfolgreich ein. Die Bandbreite reicht dabei von SeniorInnen in Altenheimen und deren Angehörigen bis hin zu internen Besprechungen oder kleineren Konferenzen mit bis zu 20 Teilnehmern.

Vorteile:

  • Schnell und unkompliziert
  • Intuitives und modernes Web-Frontend
  • Native Integration in Handys und Tablets durch App
  • Gute Sprachqualität auch in schwierigen Situationen

Nachteile:

  •  Keine Moderation/ kein Rechtekonzept
  • Ab 20 User unübersichtlich

Anwendungsfall Videokonferenzen

Der Fokus liegt auf der Präsentation von Inhalten.

Unsere Lösung: BigBlueButton mit Greenlight

 

BigBlueButton ist eine der weitverbreitetsten Lösungen um Videokonferenzen durchzuführen. Anders als Jitsi liegt der Fokus mit der Erweiterung Greenlight auf der klassischen Web-Videokonferenz. Zentrales Element des Bildschirms ist die Fläche für eine Präsentation. Um diese gruppieren sich eine Liste der Teilnehmer, eine Chatleiste und ein Bereich für kleine Videobilder der Sprecher. Ein Rechtesystem ermöglicht die Moderation und das flexible Arbeiten mit Breakout-Sessions.

 

Vorteile:

  • Rechtesystem mit Moderatoren
  • Unterstützung von Microsoft Powerpoint und PDF Dateien
  • Komfortables Abstimmungssystem
  • Gut für Konferenzen bis 20 Teilnehmer oder Webcasts bis 50 Personen

Nachteile:

  • Altbackene, manchmal sperrige Oberfläche
  • Bei vielen Video-Teilnehmern schnell unübersichtlich
  • Keine Integration/ Apps
  • Whiteboard nur über „Trick“

 

Anwendungsfall Webschulung

Das Vermitteln von Inhalten steht klar im Vordergrund.

Unsere Lösung: Ein bunter Baukasten aus Jitsi, BigBlueButton, Wiki, Moodle und anderen Diensten.

 

Die Bandbreite der Anforderungen macht es uns unmöglich, hier nur eine Lösung zu präsentieren. Je nach konkretem Anwendungsfall setzen wir auf individuell zusammengestellte Bausteine. Die Verzahnung und Integration der Bausteine ermöglicht einen optimalen Lernerfolg der Teilnehmer. Weitere Dienste ermöglichen die Dokumentation und die Leistungskontrolle.

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema? Dann melden Sie sich noch heute noch zu unserem E-Learning Erlebnistag am 17.12.2020 an.
Zusammen mit Althammer & Kill , B & S und dem Evangelischen Johanneswerk sprechen wir mit Ihnen über Chancen, Herausforderungen und Möglichkeiten des digitalen Lernens.