· 

Patient Deutschland #3

Prof. Helmut Kreidenweis ist ein Grenzgänger zwischen den Welten, das sagt er selbst über sich. Eigentlich ist er gelernter Sozialarbeiter, doch gleichzeitig hat er sich schon früh für Technik interessiert. Er hat die Potenziale in der Schnittmenge erkannt und sich mit der IT im Sozial- und Gesundheitssektor beschäftigt. Schon in den 90er Jahren hat er Softwarefirmen und Einrichtungen an einen Tisch gebracht, um die bis dahin vollkommen ungenutzten Potenziale zu heben und damit den Weg für das geebnet, was wir heute Sozialinformatik nennen. Vor zehn Jahren hat er FINSOZ e.V. gegründet, den Fachverband Informationstechnologie in Sozialwirtschaft und Sozialverwaltung und ist bis heute im Vorstand tätig.

 
In dieser Folge von Patient Deutschland hat sich Karsten Glied mit Prof. Kreidenweis darüber unterhalten, woher die Berührungsängste der Gesundheits- und Sozialwirtschaft mit der Digitalisierung kommen und welche Lösungen er dafür sieht. Sie haben über die "digital readiness" der Branche gesprochen und darüber, wie jetzt Wege aus der Krise gefunden werden können. Denn, das zumindest hofft Prof. Kreidenweis, durch die Coronakrise wird nun ein echter Prozess des Umdenkens beginnen. Angefangen bei der Kommunikation, die plötzlich auch digital funktioniert, und dann schlussendlich auch in allen anderen Arbeitsbereichen.

RSS-Feed
RSS-Feed