· 

Aktuelles zu COVID-19 "Corona"

Liebe Kundinnen und Kunden,

 

Sie haben uns Ihren IT- und Kommunikationsbetrieb anvertraut. Gerade in der aktuellen Krise durch COVID-19 („Corona-Virus“) sind die darauf basierenden Abläufe für Sie unverzichtbar. Mit diesem Rundschreiben möchten wir Sie daher über die Maßnahmen informieren, die wir bei den Techniklotsen getroffen haben, um unsere Leistungen weiterhin sicher für Sie erbringen zu können („Business Continuity“).

  • Bereits vor einigen Wochen hat unser Arbeitsschutzausschuss begonnen, die Mitarbeitenden über Verhaltensweisen und Hygienemaßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus zu informieren.
  • Gleichzeitig hat die Unternehmensleitung ein kleines Team beauftragt, die technischen Vorbereitungen für eine Aufrechterhaltung unseres Betriebes im „Home-Office Modus“ zu treffen.
  • Parallel haben unser Einkauf und unsere Lagerlogistik begonnen, die Lagerbestände für schnell drehende Waren aufzufüllen, soweit das bei den Produktionsausfällen in China derzeit möglich ist.
  • In der vergangenen Woche haben wir erstmals offiziell unseren Krisenstab einberufen, um weitere Maßnahmen zur Abwehr der Krise und zur Aufrechterhaltung des Betriebs für den Fall einer Krise zu koordinieren.
  • Am Freitag haben wir den größten Teil der Mitarbeitenden auf Remote Work von zuhause („Home-Office“) umgestellt, um das Klumpenrisiko einer Ansteckung und vor allem einer durch das Gesundheitsamt angeordneter häuslicher Isolation zu senken.
  • Mitarbeitende im Innendienst, deren Arbeiten in Präsenz erfolgen müssen, werden in den Büros vereinzelt.
  • Mitarbeitende, die Kontakt zu bekanntermaßen COVID-19-Gefährdeten hatten, arbeiten konsequent präventiv im „Home-Office“
  • Besprechungen finden – auch bei den im Büro verbliebenen Mitarbeitenden – nur noch virtuell statt.
  • Alle nicht notwendigen Reisen für Weiterbildung und Vertrieb werden abgesagt und wenn möglich durch Telefonkonferenzen ersetzt.
  • Bei Mitarbeitende im Außendienst, die Ihnen für Teilelieferungen, Reparaturen und Montagen zur Seite stehen, wurden die Arbeitsprozesse so umgestellt, dass die Berührungspunkte mit anderen Mitarbeitenden auf ein Minimum beschränkt sind. Die Vorgaben für Hygiene und Desinfektion und die zur Verfügung stehende persönlicher Schutzausrüstung und Desinfektion war bereits vorher auf einem hohen Niveau.
  • Die Disposition erfragt bei der Ankündigung von geplanten Arbeiten in Ihren Einrichtungen die aktuelle Situation vor Ort und stimmt die richtige Verhaltensweise mit Ihnen ab.

Derzeit gibt es im Verlauf von Betrieb und Projekten keine Einschränkungen. Wir priorisieren jedoch zusätzlich gerade Projekte wie die Bereitstellung von VPN-Zugängen, Telefonkonferenzsystemen, Videokonferenzen, Chatsystemen und anderen Werkzeugen für virtuelle Teams, um Ihnen zu ermöglichen, zumindest in Ihren Zentralen Bereichen ebenso „Home Office“ anbieten zu können, wenn Sie es wünschen. Hierzu werden wir Sie in Kürze in einem separaten Newsletter informieren.

 

Wir wünschen Ihnen, Ihren Mitarbeitenden und Angehörigen für diese herausfordernde Zeit das Beste und vor allem Gesundheit.

 

Mit freundlichen Grüßen im Namen des Teams der Techniklotsen

 

Karsten Glied

Geschäftsführer